Stadtbild von Landshut, Panoramaansicht | zur Startseite Stadtbild von Landshut, Panoramaansicht
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Mobile Sonderpädagogische Hilfe

Die Mobile Sonderpädagogische Hilfe (MSH) ist eine Aufgabe der sonderpädagogischen Förderschulen. Als präventive Maßnahme soll die MSH die Entwicklungsverzögerungen von Vorschulkindern verhindern und weitergehende Auswirkungen vermeiden.


Die Aufgaben der MSH umfassen Diagnose, Förderung der Kinder, Beratung von Erziehungsberechtigten und Erziehern im Kindergarten, Koordinierung von notwendigen Maßnahmen sowie die Unterstützung des Kindergartenpersonals.


Die vorschulische Förderung durch die MSH ist ein kostenfreies Angebot. Kindergärten können jederzeit über die Schule die Mobile Sonderpädagogische Hilfe anfordern.


Falls ein Kind (noch) keine fördernde Einrichtung (Kindergarten, Kindertagesstätte u.a.) besucht, kann die MSH auch in der Familie stattfinden.

Der Einsatz der MSH wird immer mit den Erziehungsberechtigten abgestimmt. Bei Zustimmung der Erziehungsberechtigten arbeitet die MSH mit der Förderschule und der zuständigen Frühförderstelle zusammen.

 

Auf der Homepage der Regierung von Niederbayern finden Sie weitere Informationen zur Mobilen Sonderpädagogischen Hilfe im Vorschulbereich.